ameina_logo_mai
DC2ABF73-F500-41AB-9A8D-157B7A36DCFA
Hallo Abonnent

Dieser Newsletter ist wahrscheinlich einer der schwersten, die ich je schreiben musste. Und eigentlich hĂ€ttest du ihn bereits letzte Woche erhalten sollen. Doch die Technik machte nicht mit und das Problem konnte erst heute behoben werden. Es wĂ€re toll, wenn du dir den Newsletter in einem ruhigen Moment bei einer Tasse Tee oder Kaffee durchlesen wĂŒrdest.

VerÀnderung


Ich habe mich dazu entschlossen, mein Studio nach 17 Jahren abzugeben.
In den letzten Jahren hatte ich immer wieder darĂŒber nachgedacht, aber man gibt nicht einfach so sein „Baby“ weg, das man ĂŒber so viele Jahre aufgebaut hat. Und ehrlich gesagt dachte ich, dass ich mein Studio bis ins hohe Alter haben werde. Doch es sollte alles anders kommen.

Vor vier Jahren kam Amani auf die Welt und plötzlich war ich nicht mehr nur Studioinhaberin und die Frau, die tausend Projekte gleichzeitig bewĂ€ltigt, sondern auch Mama. Die letzten Jahre waren zudem von unzĂ€hligen Stolpersteinen geprĂ€gt, sodass ich keine Chance hatte, wirklich Mama zu sein. Zuerst die Schwierigkeiten mit meinen Vermietern in der MĂŒllerstraße, dann die Nachbarn, die sich im Studio in der Maistraße von uns gestört gefĂŒhlt haben und obendrein dubiose Vermieter, die die RĂ€umlichkeiten gar nicht fĂŒr mein Gewerbe hĂ€tten vermieten dĂŒrfen. All das habe ich vor Gericht austragen mĂŒssen und das ging bereits wĂ€hrend meiner Schwangerschaft los.

Ich bin ein Stehaufweibchen und egal welche RĂŒckschlĂ€ge ich in den letzten 17 Jahren mit meinen Studios erleben musste, die Liebe zu ihnen war zu groß, als dass ich einfach so aufgegeben hĂ€tte.

Doch es öffnet einem die Augen, wenn so ein kleines Wesen in dein Leben tritt. Mir wurde immer klarer, dass 24/7 Multitasking fĂŒr mich mit Kind auf Dauer einfach nicht funktioniert. Ob ich nun mit Amani auf dem Spielplatz oder beim Schwimmen war, ihr vorgelesen oder sie ins Bett gebracht habe, ich war gleichzeitig immer auch im Einsatz fĂŒr das Studio und nie zu 100% fĂŒr meine Tochter da. Wer mich aber kennt, weiß, dass ich immer 100% geben möchte.

Und dann kam Corona. Das Studio brauchte mich auf einmal mehr denn je. Irgendwann ging mir die Kraft aus, um 100% Mama zu sein und 100% fĂŒr das Studio zu geben. Entweder hat mich das schlechte Gewissen dem Studio oder meiner Tochter gegenĂŒber geplagt. Es musste etwas geschehen und so habe ich mich fĂŒr meine Tochter entschieden und dafĂŒr, die große Verantwortung fĂŒr mein Studio abzugeben und meine Arbeit in Zukunft so einzuteilen, dass ich Zeit fĂŒr meine Familie und fĂŒr mich habe. Denn ich selbst bin in den letzten Jahren auch viel zu sehr auf die Strecke geblieben.

Vor 30 Jahren begann mein Traum, Menschen in Bewegung zu unterrichten. Ein eigenes Studio zu haben, war ein weiterer Traum, der in ErfĂŒllung ging. Ich bin einfach so dankbar dafĂŒr, dass ich diesen Traum leben durfte, und ich bin so unendlich dankbar fĂŒr alle Menschen, die diesen Weg mit mir gegangen sind. Ich bin dankbar fĂŒr die unzĂ€hligen wunderschönen Momente und GesprĂ€che, die ich in meinen Studios hatte.
Ich habe meine erste Unterrichtsstunde mit 16 Jahren gegeben und habe noch nicht vor aufzuhören und werde meinen Traum weiterleben, nur eben in einer Form, in der ich freier und unabhĂ€ngiger bin, ganz ohne Druck. Ich werde meine zweite Leidenschaft, das BĂŒcherschreiben, weiter ausbauen und freu mich auf ganz viel Inspiration.

Der Zufall
Als sich vor eine paar Monaten Petros von „Yoga am Engel“ in meine RĂ€umlichkeiten verliebte, schien der Weg klar. Doch dann kamen mal wieder eine Menge HĂŒrden auf mich zu und alles hat sich immer weiter nach hinten verschoben. Durch den Brand im Prinzregentenbad musste aber nun alles möglichst schnell gehen und endlich stimmten auch meine Vermieter der Übergabe zu.
Das Studio wird ab dem 1.10.22 an Petros und Yoga am Engel // Jivamukti ĂŒbergeben.

Deine Karte
Deine Karte behĂ€lt natĂŒrlich weiterhin ihre GĂŒltigkeit und das neue Lehrerteam freut sich auf deinen Besuch. Melde dich bitte ab Oktober fĂŒr Studiostunden hier an: Yoga am Engel
Deine Onlinekarte kannst du gerne bei mir einlösen oder fĂŒr eines meiner Events oder Ausbildungen, die ich persönlich veranstalte oder online anbiete, anrechnen lassen. Du kannst sie aber auch bei den neuen Inhabern verwenden. Meine Seite wird noch bestehen bleiben, sodass du die Gelegenheit hast, reinzuschauen, wann ich wo etwas anbiete. Sie wird ab 1.10. www.amienazylla.com heißen.

Geplante Ausbildungen
Die Ausbildungen, die fĂŒr dieses Jahr in MĂŒnchen geplant waren, finden nach wie vor in der MĂŒllerstraße 33 statt.

Meine letzte Stunde im Studio
Ich möchte mich gebĂŒhrend von meinem Studio und von euch verabschieden. Hierzu möchte ich dich herzlich einladen mit mir am Donnerstag, 29.9. von 18.00-19.15 Uhr, kostenlos zu ĂŒben. Ich bitte um Nachsicht, wenn bei mir einige TrĂ€nen kullern sollten...

Studio Abverkauf
Es gibt tolles, hochwertiges Equipment und Mobiliar (klein & groß), was du dir zu SchnĂ€ppchenpreisen am folgenden Termin ergattern kannst. U.a. auch die heißgeliebten bunten Bolsterkissen, Faszienrollen, hochqualitative Yogamatten und noch vieles mehr.
  • Samstag, 24.9., von 14 – 17 Uhr (hier werde ich nicht persönlich vor Ort sein, dafĂŒr mein Mann)
Und was mach ich dann jetzt ohne Studio?
Ganz viel mit Amani kuscheln und mich auf unzĂ€hlige unbeschwerte Momente mit ihr freuen! Ich werde mit ihr Dinosaurier, Haie und Eulen in den Wolken und im Badeschaum entdecken anstatt nur hinzustarren und den Kopf bei der Arbeit zu haben und zu ĂŒberlegen, welches Problem ich als nĂ€chstes lösen oder welche Aufgabe ich als nĂ€chstes erledigen muss. Ich werde ihrem Gesang und ihren Geschichten aufmerksamer zuhören und mich von ihrer Fröhlichkeit anstecken lassen. Ich werde Familienfeiern und ein schönes Abendessen genießen ohne Anrufe aus dem Studio, dass Wasser ĂŒbergelaufen ist, der Strom nicht funktioniert oder eine Stunde kurzfristig abgesagt wird.
Dann werde ich mir in unserem neuen Haus ein Onlinestudio einrichten, an dem ich schon fleißig bastele, und freue mich darauf, wenn du mit deiner bestehenden Onlinekarte mit mir ĂŒbst. Doch hierfĂŒr brauche ich noch eine Weile. Ich möchte erst einmal ein wenig durchatmen und in Ruhe die nĂ€chste Zeit planen. Denn meine Ausbildungen werde ich auf jeden Fall weitermachen, genauso meine Workshops und Retreats und vielleicht ein paar feste Onlinestunden.
Im April 2023 erscheint mein erstes Kinderbuch, worauf ich mich schon riesig freue! Und ich hoffe darauf, dass ich sogar noch mehr davon machen darf, weil es einfach so eine wundervolle Aufgabe war.

Hier kannst du mich dieses Jahr noch antreffen


Kurse & Events
  • Ab November, kostenloses Yoga, immer freitags von 9-10 Uhr, Mercedes Odeonsplatz, Studio
  • Do. 29.9. kostenlose Yoga Abschiedsstunde, 18.00 - 19.15 Uhr, MĂŒllerstr. 33, hybrid
  • So., 2.10., 9.45-10.45, Face & Faszien Yoga, Pink Sunday Yoga fĂŒr Pink Ribbon, online
  • Sa., 29.10. 16.30-18.00 kostenloses Halloween Yoga Special mit mir und Jenny von Elixr, Mercedes Odeonsplatz, Studio
  • So., 6.11. Faszien Yoga, 8.30-10.00 Uhr, MĂŒnchner Yoga Conference, Studio
Ausbildungen
  • Sa. & So. 24.-25.9., Faszien Yoga Ausbildung fĂŒr Yogability, Herdecke, Studio
  • Sa. - Mo. 1.-3.10., Faszien Yoga Ausbildung, MĂŒnchen MĂŒllerstr. 33, hybrid
  • Sa. & So. 26.-27.11, Faszien Yoga Ausbildung fĂŒr Yoga Carmen, online
Retreats
  • So. - Mi., 23.-26.10., Face & Body Yoga & Manifestieren Retreat im Hotel Hubertus, AllgĂ€u
  • Mo. - Fr., 14.-18.11., Face & Body Yoga im Hochschober, KĂ€rnten
Vorschau 2023
Januar, Faszien Yoga Ausbildung, online
Februar, Faszien Yoga fĂŒr den Beckenboden Fortbildung, online
MĂ€rz-November, Yoga Alliance Yogalehrer Ausbildung, Studio

....und noch viel mehr
Daten, Termine und Ort werden bald bekanntgegeben

Bleibe mit mir in Kontakt
WÀhrend ich an einer neuen Webseite bastele, wird meine Studioseite noch bestehen bleiben. Wenn du also mit mir in Kontakt bleiben möchtest, bleibe gerne einfach noch in meinem Newsletter drin. Meine Emailadresse ab 1.10. lautet: hallo@amienazylla.com, meine Webseite: www.amienazylla.com. Unten bei den Icons findest du meine Social Media Kontakte.

....und jetzt heißt es Lebe wohl...
PUH! Dann kommt jetzt wohl das Ende und hiermit auch der Abschied unter dem Namen "Amienas Werkstatt". Wie du dir vorstellen kannst, kullern so einige TrĂ€nen. FĂŒr mich ist das Schreiben von diesem Newsletter auch ein kleiner RĂŒckblick, den ich mit dir teilen möchte und weil der Abschied so schwer fĂ€llt, schreibe ich noch eine bisschen weiter.

Meine Ausbildungen konnte ich durch Jobs wie Treppen putzen, kellnern, als Kartenabreißerin und Kassiererin im Kino, Empfangsdame und Fitnessstudio- und Aerobicleiterin finanzieren und damit mich meinen Traum nĂ€hern, Menschen in Tanz und Bewegung zu unterrichten. Oft waren die Jobs gleichzeitig vor oder nach meinen Ausbildungszeiten und ich kam meistens erst um ein Uhr nachts nach Hause. Aber die Anstrengung hat sich gelohnt, denn ich durfte als Ausbilderin in meiner Schule und als TĂ€nzerin im Ausland arbeiten, mir freiberuflich mehr und mehr Unterrichtsstunden aufbauen und 2005 mein erstes kleines Studio mitten in MĂŒnchen eröffnen.

Als zehnjĂ€hrige bin ich in SĂŒdafrika einer politischen Tanzgruppe beigetreten und wusste von dem Moment an, was ich eines Tages werden möchte, auch wenn sich der Traum erst mit der Flucht nach Deutschland verwirklichen sollte, weil ich wegen meiner Hautfarbe in Kapstadt keine Tanzschule besuchen durfte. 2005 erschien auch mein erstes Buch, was ich mir zuvor nie im Leben hĂ€tte vorstellen können, schon allein wegen der Sprache nicht.

Ich habe definitiv meine TrĂ€ume voll und ganz ausgelebt. Doch ich habe gemerkt, dass die Anstrengung und der Druck mit den Jahren wuchs und dass die Zeit gekommen war, mich zu verĂ€ndern. Ich hĂ€tte niemals gedacht, dass ich mit 47 Jahren so einen Schritt wagen wĂŒrde. Es hat viel Mut dafĂŒr gebraucht und vielleicht ermutigt es auch dich, dass es nie fĂŒr einen Neubeginn zu spĂ€t ist, dass es wichtig ist, auf sich zu achten und zu spĂŒren, was fĂŒr einen selbst gut ist und wie wichtig es ist, auf Zeichen zu reagieren, gerade wenn auch andere, in meinem Fall mein Kind, involviert sind. Daher habe ich mich entschlossen, mehr fĂŒr meine Tochter da zu sein.
Wir alle haben nur das eine Leben und manchmal mĂŒssen wir mutige Entscheidungen zu unserem eigenen und damit auch zum Wohle anderer treffen.

Ich hoffe sehr, dich irgendwo auf meinen Events, meinen Retreats, meinen Ausbildungen oder online wiederzusehen. Ich wĂŒrde mich auf jeden Fall freuen, wenn wir in Kontakt bleiben!

Von Herzen alles Liebe
Deine Amiena

D7DB4F48-49F6-4CEE-AF6D-43ADCD8F6716
Besuche mich gerne auch hier auf Social Media.
facebook instagram youtube